Nürnberg | Richard-Wagner-Platz


Ankauf 

Titel | Begrenzt offener städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb, Umgestaltung Richard-Wagner-Platz am Staatstheater Nürnberg

Auslober | Stadt Nürnberg

Visualisierung | Thoma.la, Matthias Thoma

Größe | ca. 0,8 ha

 

Im Spannungsfeld zwischen Burg und Bahn, Arbeitsamt und Theater entsteht ein Platz mit unverwechselbarem Charakter.

„Tanzende Bäume“ stehen als Sinnbild für scheinbar unvereinbare Dinge: Erdschwere und Schwerelosigkeit, Starre und Bewegung, Massivität und Transparenz, Künstlichkeit und Natur.

Die künstliche Topographie des Platzes wird integriert in eine artifiziell anmutende Gestaltung, die mit wenigen Elementen den Platz bespielt:

  • – die „Tanzenden Bäume“
  • – die Schalen variiert als Sitz- und Drehelemente
  • – die bronzierten Gitterkuben als Überdachung der Tiefgaragenausgänge
  • – die Mauern und Stufen können bei Veranstaltungen als Bühne bzw. Sitzgelegenheiten genutzt werden




Schnittansicht Nord-Süd

Schnittansicht Ost-West

Visualisierung | Blick zur Oper

Visualisierung | Blick zum Arbeitsamt

Lageplan