München | Hans-Mielich-Platz


Wettbewerb | 2000, 1. Preis

Planung | 2000 – 2001  und  2009 –  2012

Realisierung | 2011 – 2012

Bauherr | Landeshauptstadt München

Größe| ca. 0,68 ha

 

Die Neugestaltung des Hans-Mielich-Platzes folgt den Themen „Steinerner Platz“ und „Grüner Park“.

Der Entwurf fügt die bislang verschachtelten, weil vornehmlich vom Verkehr geprägten, Teilflächen zusammen und bildet daraus ein neues, lebendiges Raumgefüge mit differenzierten Qualitäten.

Aus den städtebaulichen Bezügen, wie Baulinien und Raumkanten, werden die zwei miteinander verbundenen, gut nutzbaren Bereiche PLATZ und PARK entwickelt. Bisher fehlende grüne Raumkanten werden durch Baumpflanzungen und Kulissen im Osten und zur Bahn hin aufgebaut. Der PLATZ dockt unmittelbar an den Gebäudebogen an und wird räumlich durch kleine Baumgruppen und einen seitlichen Hain gefasst. Die großzügige Platzfläche dazwischen wird mit Bändern gegliedert und steht gleichermaßen für Gastronomie, Veranstaltungen und den Wochenmarkt zur Verfügung. Die südlichen Haine bieten Gelegenheit für Muse, Treff, Schach, Boule, etc.

Das Gegenstück zum Platz bildet der Spiel-PARK, eine passepartoutartige von Bäumen gefasste, weich modellierte orange EPDM-Fläche mit Spielangeboten für Klein- und Schulkinder mit Ruhebereichen am Rand. Die begleitende Pflanzung nimmt das „Gärtnerische“ der angrenzenden Kleingärten auf.




 

 

 

Wochenmarkt am Platz

 

Gastronomie am Platz