Germering | Innenstadt


ein 1. Preis

Titel |   Städtebaulicher und Landschaftsplanerischer Wettbewerb, Innenstadtentwicklung – Umfeld der Stadthalle, Bahnhofsareal und nördlich anschließende Flächen

Auslober | Große Kreisstadt Germering

Architekten | Matthias Goetz Architekt, München

Visualisierung | Marianna Hildebrand

 

Die Stadt weiterbauen, Urbanität fördern

Der Therese-Giehse-Platz ist der zentrale Ort von Germering, an dem sich die Stadt präsentiert, an dem sie feiert, an dem die wichtigsten kulturellen Einrichtungen ihren Platz haben. Kurzum: „Bühne für das städtische leben“, entlang der Gebäude die Erschließungs- und Flanierzone und daneben in einem umlaufenden Band Aufenthalts-, Spiel- und Gastronomiebereich. Im Bereich des Marktplatzes bilden die Baumreihen einen „grünen Rahmen“, der sich im Bereich vor der Stadtbücherei und der Stadthalle in einen lockeren Hain aus Blütenbäumen auflöst.

Am Übergang des Marktplatzes zur höher liegenden Wege- und Rasenfläche ist in die flachen, terrassenartigen Stufen ein begehbares Wasserspiel integriert, das dem Platz neben der optischen Qualität auch einen zusätzlichen Spielwert verleiht und an heißen Tagen für ein angenehmes Klima sorgt.