Eichstätt | Bahnhofsareal Spitalstadt


ein 2. Preis

Titel |   Nichtoffener Realisierungswettbewerb „Zentrale Platzfläche im Entwicklungsgebiet Spitalstadt“

Auslober | Stadt Eichstätt

Architekten | MORPHO-LOGIC, München

Visualisierung | Thoma.la, Matthias Thoma

 

Der neue „Bahnhofsplatz“ oder „Spitalplatz“ hat über seine Verkehrsfunktion für die Gesamtstadt hinaus hohe Bedeutung als Kreuzungspunkt wichtiger Wegeverbindungen und als Quartiersplatz. Die Neuordnung des Areals soll durch die ortsspezifische Gestaltung, die auf den geologischen und historischen Schichten aufbaut, Identifikationsmöglichkeiten bieten und einen Beitrag zur „Emanzipation“ des neuen Stadtquartiers leisten. Die lineare Struktur des ehemaligen Bahngeländes im Westen setzt sich in den Baum- und Belagsbändern und Sitzkanten fort. Die Flächen selbst bieten Raum für die historischen Exponate und die neue Infrastruktur für Bus, Bahn und Fahrrad. Der  baumüberstellte Platz am Alten Bahnhof bietet die Möglichkeit zum Verweilen. Ein Wasserspiel macht ihn für alle Altersgruppen attraktiv. Ihren Abschluss findet die Platzachse in den übereinander geschichteten Flussterrassen mit Bootsanlegestelle.